cpio Linux Befehle

Welche sind die Linux cpio Befehle?

Explanation

cpio BEFEHL:
Der cpio Befehl erstellt und entwirft nicht archivierte cpio-Dateien. Er ist fähig, Dateien zu anderen Dingen als einer Harddisk zu kopieren. Dieser Befehl wird wohl auch benutzt, um ein Backup von Dateien zu erstellen und solche wiederherzustellen.
SYNTAX:
Die Syntax ist
cpio [Optionen]
OPTIONEN:
-i Entnimmt Dateien aus dem Standardeingabegerät.
-o Liest das Standardeingabegerät aus, um eine Liste der Pfadnamen zu bekommen und kopiert jene Dateien auf das Standardausgabegerät.
-p Liest das Standardeingabegerät aus, um eine Liste der Pfadnamen der Dateien zu bekommen.
-c Die Header-Information in ASCII-Zeichenform für die Übertragbarkeit auslesen oder beschreiben.
-d Schafft Verzeichnisse, wie sie benötigt werden.
-u bedingungslos kopieren (normalerweise, wird eine ältere Datei eine neuere Datei mit demselben Namen nicht ersetzen).
-m Die Modifikationszeit der vorherigen Datei aufbewahren. Diese Option ist unwirksam bei Verzeichnissen, die kopiert werden.
-v Langatmig. Druckt eine Liste der Dateinamen.

BEISPIEL:
  1. find . -print | cpio -ocv > /dev/fd0

    Findet eine Liste der Dateien und Verzeichnisse und kopiert jene dann auf das Floppy-Laufwerk.

  2. find . -print | cpio -dumpv /home/nirmala

    Findet eine Liste der Dateien und Verzeichnisse und kopiert jene dann oder macht eine Sicherheitskopie von ihnen dann beim Nutzer.

  3. cpio -icuvd < /dev/fd0

    Stellt die Dateien von der Floppy wieder her.

LINUX / UNIX cmd